IMPRESSIONEN CODE 8-17

04. – 06. Mai 2017

Tag 01

  • _DSC2838
  • _DSC2880
  • _DSC2890
  • _DSC2912
  • _DSC2921
  • _DSC2934
  • _DSC2942
  • _DSC2990
  • _DSC2992
  • _DSC2995
  • _DSC3009
  • _DSC3018
  • _DSC3032
  • _DSC3049
  • _DSC3106
  • _DSC3137
  • _DSC3142
  • _DSC3148
  • _DSC3153
  • _DSC3160
  • _DSC3172
  • _DSC3180
  • _DSC3184
  • L1020715
  • L1020759
  • L1020765
  • L1020770
  • L1020811
  • L1020816
  • L1020831
  • L1020842
  • L1020858
  • L1020860
  • L1020902
  • L1020917
  • L1020921

Tag 02

  • _DSC3232
  • _DSC3234
  • _DSC3238
  • _DSC3246
  • _DSC3272
  • _DSC3307
  • _DSC3310
  • _DSC3316
  • _DSC3349
  • _DSC3352
  • _DSC3363
  • _DSC3373
  • _DSC3381
  • _DSC3406
  • _DSC3432
  • _DSC3453
  • _DSC3459
  • _DSC3476
  • _DSC3505
  • _DSC3508
  • _DSC3513
  • _DSC3519
  • _DSC3553
  • _DSC3562
  • _DSC3575
  • _DSC3583
  • _DSC3589
  • _DSC3598
  • _DSC3600
  • _DSC3604
  • _DSC3606
  • _DSC3611
  • _DSC3615
  • _DSC3618
  • _DSC3620
  • _DSC3623
  • _DSC3640
  • _DSC3648
  • _DSC3657
  • _DSC3682
  • _DSC3691
  • _DSC3697
  • _DSC3702
  • _DSC3706
  • _DSC3719
  • _DSC3726
  • _DSC3753
  • _DSC3767
  • _DSC3780
  • _DSC3803
  • _DSC3810
  • _DSC3813
  • _DSC3820
  • L1020981
  • L1030006
  • L1030023
  • L1030029
  • L1030032
  • L1030086
  • L1030099
  • L1030119
  • L1030127
  • L1030131
  • L1030134
  • L1030158
  • L1030173
  • L1030185
  • L1030201
  • L1030203
  • L1030205
  • L1030221
  • L1030273
  • L1030286

Tag 03

  • _DSC3840
  • _DSC3856
  • _DSC3859
  • _DSC3868
  • _DSC3873
  • _DSC3877
  • _DSC3907
  • _DSC3910
  • _DSC3911
  • _DSC3914
  • _DSC3925
  • _DSC3934
  • _DSC3938
  • _DSC3940
  • _DSC3949
  • _DSC3951
  • _DSC3961
  • _DSC3963
  • _DSC3969
  • _DSC3974
  • _DSC3976
  • _DSC3981
  • _DSC3985
  • L1040003
  • L1040007
  • L1040014
  • L1040058
  • L1040079
  • _DSC4012
  • _DSC4022
  • _DSC4024
  • L1040098

PROGRAMM DOWNLOAD (PDF)

AUSZUG AUS DEN PROJEKT-BESICHTIGUNGEN

Brenner.Com – Comfort Architecten

Das dreigeschossige Bauwerk beinhaltet Kontroll – und Serverräume auf einer Fläche von 270 m² und wurde innerhalb des Foyers des Brennercom – TIS – Gebäude errichtet. Die Struktur des Bestandgebäudes wurde dabei nicht verändert. Der Baukörper besticht durch seine Formgebung und Transparenz und soll die technischen Möglichkeiten des Telekommunikationsunternehmen nach außen hin sichtbar machen.

(Quelle: Comfort Architecten)

Zivilschutzzentrum Antholz – EM2 Architekten

Das Zivilschutzzentrum wird im unmittelbaren Gefahrenbereich des Antholzer Baches gebaut und entwickelt sich aus einer gebauten Schutzmauer heraus.

Die SCHUTZMAUER wird zum Thema, das Zivilschutzzentrum mit Mauer wird aus dem Gelände herausmodelliert.

Es wurde eine sehr straff organisierte Struktur entwickelt, in der alle Arbeitsabläufe schlüssig erfolgen können.

Zunächst als  reiner Zweckbau gedacht, muss dieser aber aufgrund seiner weiteren Zweckbestimmung Präsenz zeigen:

Der Bau wird Tor zum Biathlonzentrum Antholz, wird LANDMARK, dementsprechend repräsentativ, zeitgemäß und elegant.

Kirche Leifers – Höller & Klotzner Architekten

Ein Wettbewerb, der 1995 ausgeschrieben wurde, brachte eine überzeugende Idee für die Kirchenerweiterung. Grundgedanke des Entwurfs war die bauliche Erhaltung und die Einbeziehung des denkmalgeschützten Bestandes in ein Gesamtkonzept. Der Erweiterungsbau wurde so gestaltet, dass er sich durch seine Lage und durch seine äußere Form dem alten Gotteshaus unterordnet.

Eine verglaste Zwischenzone entlang der Nordseite des ehemaligen Hauptschiffes bildet den baulichen Übergang zwischen Bestand und Zubau. Im Inneren entstand aus dem Alten und dem Neuen eine differenzierte Raumfolge, in der jeder Bereich seine liturgische Funktion übernimmt.

Unternehmen Salewa – Cino Zucchi und Park Associati

Das neue Headquarter der Firma Salewa in Bozen ist auf der Architektur-Biennale in der Kategorie „Work-in-progress“ nominiert. Mit über 350.000 m³ Gesamtbauvolumen gehört das Projekt zu den größten Bauvorhaben Südtirols und wird eine ganze Reihe von Geschäftsfeldern und Aktivitäten rund um die Themen Mensch, Berg, Design und Innovation beheimaten. Das internationale Marketing und die Verwaltung finden hier ebenso Platz wie ein eigenes Forschungszentrum zur Produktentwicklung, ein vollautomatisiertes Lagersystem, eine öffentliche Parkanlage, ein eigener Kindergarten sowie die größte Kletterhalle Italiens mit 2.000m2 Kletterfläche und über 90 Kletterrouten.

Änderungen am Programm vorbehalten.

PARTNER

Veranstalter


suedtirol

Kontakt


ap35 GmbH

Magirus-Deutz-Str. 12
89077 Ulm
T     +49 (0)731 – 140 225 – 0
F     +49 (0)731 – 140 225 – 20
M     office.ulm@ap35.de


www.ap35.de

Impressum