alpitecture ist die Südtiroler Plattform für Alpen, Technologie und Architektur.

CODE 08-16, BOZEN

15. – 17. SEPTEMBER 2016

“alpitecture“ ist die Südtiroler Plattform, um innovatives „Know-how“ und Kenntnisse zu den Themen Architektur, Alpen und Technologie auszutauschen; ein Katalysator für neue Aufgabenstellungen in der Baukultur. Gleichzeitig bietet die internationale Architekturplattform eine Vernetzung von Architekten und produzierenden Unternehmen, um Synergien in der Architektur zu nutzen. Durch informative Vorträge, Exkursionen und Kongresse ist „alpitecture“ seit Jahren ein fester Bestandteil der Architekturszene.

CODE 8-16

Exkursion 15.-17. September

PUSTERTAL

EISACKTAL

BOZEN

Exkursionen vom 15. – 17.09.16:

In diesem Jahr fokussieren wir Architektur, die nach hedonistischen Maßstäben konzipiert und realisiert wurde.

Hedonismus – das bezeichnet eine philosophische Strömung mit der Grundthese, dass die Freude im Vordergrund steht und Schmerz vermieden wird. Anerkannte und erfolgreiche Architektur lebt diese Grundthese – wie müssen Gebäude sein, damit es Freude macht darin zu leben oder zu arbeiten und wie muss die Erscheinung sein, damit das Projekt seine Umgebung als Teil des Ganzen bereichert? 

Vor allem in der Südtiroler Region gibt es viele Bauprojekte, die nach diesen Maßstäben umgesetzt wurden.

SUMMIT

Am 17. September 2016

Summit:

Am 17. September 2016 findet der 3. alpitecture summit in Bozen statt.

Unter dem Titel ‘Hedonic Scale’, referieren internationale und regionale Architekten.  Architektur hedonistisch nachhaltig zu entwickeln, ist die Kunst, Fiktionen in die Wirklichkeit zu verwandeln. Dabei ordnet die Architektur durch das „Gebaute“ die sozialen Beziehungen. Aber was leisten wir heute schon bzw. was wird morgen in der Architektur von uns erwartet?

Und das alles unter Berücksichtigung der endlichen Ressourcen und passenden Maxime.

REFERENTEN*

Am 17. September 2016

Kai-Uwe Bergmann – Bjarke Ingels Group | New York

Kim Herforth Nielsen – 3XN Architekten | Kopenhagen

Jakob Dunkl –  Querkraft Architekten | Wien

Lukas Rungger – NOA Network of Architecture | Bozen

Martin Murphy – Störmer Murphy and Partners | Hamburg

Jan Kleihues – Kleihues + Kleihues | Berlin

Amandus Sattler – Allmann Sattler Wappner | München

Piet Eckert – e2a Architekten | Zürich

* Angefragt. Änderungen vorbehalten.

Veranstalter


suedtirol

Kontakt


ap35 GmbH

Magirus-Deutz-Str. 12
89077 Ulm
T     +49 (0)731 – 140 225 – 0
F     +49 (0)731 – 140 225 – 20
M     office.ulm@ap35.de


www.ap35.de